IMG 2467Reder läuft neuen deutschen Rekord

Starke Leistungen zeigte der Soester Eisschnellläufer Max Reder bei der Deutschen Meisterschaft der Junioren im Mehrkampf. Auf den drei Strecken, die er in Inzell lief, war er dreimal ganz vorne, schaffte dabei eine neue persönliche Bestzeit und einen neuen deutschen Rekord.

Über die 500 Meter lief Max Reder vom ESV Möhnesee-Soest in 36,51 Sekunden seine erste neue persönliche Bestzeit am Wochenende.

„In 10,04 Sekunden hatte er eine tolle Anfangszeit“, so Michael Schikorra, Trainer des ESV. Sein ehemaliger Schützling lief zuerst auf der Außenbahn, musste die letzte Kurve daher auf der Innenbahn laufen. Sonst wäre eine noch bessere Zeit dringewesen, so Schikorra, der ergänzte: „Auch die Senioren sind nur 36er-Zeiten gelaufen.“

Noch besser lief es auf den folgenden 1500 Metern. 1:49,76 Minuten bedeuteten einen neuen deutschen Junioren-Rekord. Damit war der in Berlin lebende Soester deutlich schneller als im vergangenen Jahr.

Zu guter Letzt gab es für Max Reder auch über die 1000 Meter eine neue persönliche Bestzeit. In Inzell verbesserte er sich auf 1:11,51 Minuten. Nach den drei Siegen über die kürzeren Distanzen nahmen ihn seine Trainer aus dem Wettkampf heraus. „Die 5000 Meter bin ich nicht mehr gelaufen, damit ich beim Teampersuit meine beste Leistung abrufen kann“ – da lief er dann aber außer Konkurrenz. So kam der Soester nicht in die Mehrkampfwertung, die er nach den ersten drei Strecken souverän angeführt hatte. Auf den drei kurzen Strecken darf er sich aber als inoffizieller Deutscher Meister fühlen.

Mit seinen Zeiten unterbot Max Reder die Normen für den letzten Junioren-World-Cup und die Junioren-WM an den ersten beiden Wochenenden im März. Damit dürften für das Soester Talent in wenigen Wochen die nächsten Großereignisse ins Haus stehen. „Die Nominierungen folgen noch, aber ich bin guter Dinge“, so Reder. 

bERLINMalik holt Bronze beim Massenstart in Berlin

Am Wochenende stand das zweite Wanderpokal-Rennen in der Landesauswahl statt. Insgesamt nahmen 82 Sportler aus Deutschland daran teil - drei Kadersportler waren in Berlin vom ESV Möhnesee Soest dabei. In der Einzelwertung gelang es Maximilian Malik in der Altersklasse 13 am ersten Tag auf 500m eine persönliche Bestzeit einzufahren und somit Platz zwei zu erreichen. Der Gewandheitslauf ist nicht gerade eine Königsdisziplin von Maximilian, somit fiel er nach diesem Lauf auf Platz 9 zurück. Aber am Sonntag zeigte Malik noch mal alles, somit erreichte er erneut auf 300m eine persönliche Bestzeit und Platz 2 aber in der Mehrkampfbewertung belegte er leider nur Platz 8. Im Massenstart erreichte er dann Platz 3 und erhielt somit die Bronzemedaille. Desweiteren konnte sich Malik auf die Ehrung als technisch bester Läufer 2018 freuen. Bei den Damen der Altersklasse D2 konnte sich Antonia Bach am Samstag auf 500m über eine neue persönliche Bestzeit freuen und erreichte damit Platz 6. Den Gewandheitslauf befuhr sie ohne Probleme und erreichte damit Platz 8,  nach den zwei Läufen fiel sie aber auf Platz 9 zurück. Am Sonntag konnte sie ihre Zeit auf 300m leider nicht steigern und belegte damit Platz 8. Im Mehrkampf über drei Strecken erreichte Antonia Bach Platz 9. Jessica Gerke konnte sich am Samstag auf 500m über eine neue persönliche Bestzeit freuen und belegte damit Platz 11. Der Gewandheitslauf lief bei ihr auch problemlos, sie erreichte damit Platz 10 und über die zweite Strecke am Samstag Platz 10. Am Sonntag konnte sich Jessica über 300m nochmals über eine persönliche Bestzeit erfreuen und erreichte damit in der Mehrkampfbewertung Platz 10. Damit gelang es ihr, auch an diesem Wochenende zwei Normen der Deutschen Meisterschaft einzufahren. Beim Massenstart belegte Jessica Gerke Platz 10. Als neuer Höhepunkt in der Saison steht nun die Deutsche Meisterschaft an, wo alle vier Kadersportler ab dem 15.02.2018 in Berlin trainieren werden, um dann am 16./17.02.2018 alles geben zu können. Parallel steht auch ein Wettkampf für die jüngeren Altersklassen in Grefrath an, am 17.02.2018 um 18:00 Uhr ist dort Beginn.

Ergebnisse der Läufer im Überblick:

Malik Maximilian D2

(300m 28,27sek. Platz 2, 500m 45,18sek. Platz 2, EGL 31,35sek. Platz 9) Mehrkampfbewertung Platz 8. Massenstart Platz 3

Bach Antonia D2

(300m 30,35sek. Platz 8, 500m 47,41sek. Platz 6, EGL 29,11sek. Platz 8) Mehrkampfbewertung Platz 9. Massenstart Platz 8.

Jessica Gerke D2

(300m 30,61sek. Platz 9, 500m 48,58sek. Platz 11, EGL 30,25sek. Platz 10) Mehrkampfbewertung Platz 10. Massenstart Platz 10

Anmeldung

Veranstaltungen

Februar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28

Neueste Termine

Keine Termine