NRW Meisterschaften 2016

Drei der insgesamt fünf angetretenen Eisschnellläufer des ESV Möhnesee-Soest schafften es auf das Podest.

Somit kam Antonia Bach (AK 10/11) bei der Mehrkampfbewertung mit 239,31 Punkten auf Platz 2 vor ihrer Teamkollegin Jessica Gerke, die trotz persönlicher Bestzeiten am Samstag über 100m (13.69 sek.) und 500m (1:03.50 min.) und Sonntag auf 300m (37.46 sek.) lief. Trotz eines Sturzes auf 500m schaffte sie es mit einer Punktzahl von 266.24 auf Platz 3. Bei den Jungen erreichte  Maximilian Malik (AK 10/11) mit einer Punktzahl von 241.87 Platz 2. Er trumpfte am Samstag mit neuen persönlichen Bestzeiten über 100m (13.16 sek.) und 500m mit (58.11sek.) auf. Leider musste sich Marina Mohr nur mit Platz 5 zufrieden geben, da sie am Sonntag auf 300m zu Sturz kam und die verlorene Zeit nicht mehr einholen konnte. Auch Jonathan Unruhe, der nur Samstag am Wettkampft teilnahm, konnte in der Gesamtwertung nicht bewertet werden.  Am kommenden Wochenende geht es für die Drei (Antonia Bach, Jessica Gerke und Maximilian Malik) und das Team von Grefrath nach Erfurt zum 2. Wanderpokal-Rennen, wo sie zusammen das Bundesland NRW vertreten werden. Wir wünschen ihnen auf diesem Wege viel Erfolg.