Max

Max Reder läuft Rekord!

Max

Reder läuft Rekord und Bestleitungen

Eisschnelllauf bei Wettkampf in Erfurt

Ganz starker Auftritt von Max Reder beim Deutschen Junioren-Cup 2017, der gleichzeitig eine Kaderüberprüfung der Deutschen Eisschnell- laufgemeinschaft (DESG) ist. Der Nachwuchs-Eisschnellläufer des ESV Möhnesee-Soest erwischte zwei starke Tage in der Erfurter Gunda-Niemann-Stirnemann-Halle, war in seiner Altersklasse nicht zu schlagen und stellte sogar einen deutschen Rekord auf. In seiner Altersklasse B2 war Reder, der seit vergangenem Sommer im Landesleistungzentrum in Grefrath trainiert und zur Schule geht, eine Klasse für sich – und fuhr so schnell wie nie. Reder gewann nicht nur den Mehrkampf – bestehend aus vier Disziplinen – mit neuer Bestmarke von 154,846 Punkten. Er stellte sogar über 1000 Meter einen nationalen Altersklasserekord auf! In 1:14,04 Minuten absolvierte Reder die Strecke und hatte mehr als zwei Sekunden Vorsprung auf die Konkurrenz. Etwas knapper ging es da schon über die 3000 Meter zu, wo der Soester nach 4:10,76 Minuten in persönlicher Bestzeit, aber nur 64 Hundertstel vor dem Zweitplatzierten, ins Ziel flitzte. Am ersten Wettkampftag hatte Reder bereits seine gute Form angedeutet: Über 500 Meter hatte er nach 37,66 Sekunden eineinhalb Sekunden Vorsprung auf den Zweiten und war dabei ebenfalls so schnell wie nie zuvor. Gleiches galt für die 1500 Meter: 1:55,12 Sekunden bedeuteten bei über zwei Sekunden Vorsprung ebenfalls eine neue persönliche Bestmarke.

Im Teamsprint auf dritten Platz

Dass er nicht ganz unbezwingbar ist, erfuhr Max Reder noch im Teamsprint. Zusammen mit Maximilian Frenken und Justus Jahn fuhr Reder auf den dritten Platz in 1:31,39 Minuten. Das Sieger-Trio fuhr in 1:27,98 Minuten zum Sieg und stellte dabei auch eine neue nationale Bestmarke der B-Junioren auf.