3. NRW Pokal in Grefrath

Eisschnellläufer des ESV Möhnesee starten beim 3.NRW-Pokal

11 Sportler des ESV Möhnesee gingen am Wochenende beim 3. von insgesamt 4 Rennen der NRW-Pokalreihe an den Start. Die Eisschnellläufer müssen an drei der vier Läufe teilnehmen, um in die Endwertung zu gelangen.

Auch dieses Mal wurden wieder viele persönliche Bestzeiten gelaufen.

So lief Madita Mohr, auf dem für sie ersten großen Wettkampf, die  100 Meter in der Altersklasse F1 in 17:28 sec und konnte sich so um mehr als  1 sec verbessern auch für Damian Knülle war es das erste große Rennen. Bruno Meister  erreichte auf 500m mit 1:14:12 eine neue persönliche Bestzeit. In der Altersklasse E2 lief Emil Graefe das erste mal die 1000 Meter Strecke in einer Zeit von 2:38:02. Stella Rose (E1) erreicht in ihrem ersten 1000m Lauf eine Zeit von 2.:39:48. Bastian Meister konnte sich auf der 1000m Strecke mit 2:08:82 der Altersklasse E2 um 28 sec verbessern und eine neue persönliche Bestzeit aufstellen.  Niklas Kaldeway lief auf den 300m mit der Zeit von 0:44:59 schneller als je zuvor. Matthis Ferber begleitete leider großes Pech. Er stürzte bei beiden Rennen. In der Altersklasse D1 verbesserte Paul Ferber seine Zeit auf  beiden anzutretenden Läufen. Die Kaderläuferin Jessica Gerke lief die 500m in 0:48:43 und die 1000m in 1:41:12 .

Das 4. und letzte Rennen der NRW Pokalreihe wird in Grefrath am 16.02.2019 stattfinden.

Madita Mohr(F1) 100m 0:17:28 , 500m1:24:22 ; Knülle Damian(F1) 100m 0:18:98 ,500m 1:39:00 ; Bruno Meister (F2) 100m 0:17:01 , 500m 1:14:12 ; Knülle Milena (F1) 100m 0:16:13 , 500m 1:21:06 ; Stella Rose( E1) 300m  0:43:04 ,1000m 2:39:48 ; Ferber Matthis (E1) 300m 0:53:57 , 1000m DQ ; Niklas Kaldeway (E1) 300m 0:44:59  1000m 2:31:23 ;

 Emil Graefe (E2) 300m 0:43:56 1000m 2:38:02 ; Bastian Meister(E2) 300m 0:35:28, 1000m 2:08:82 ; Paul Ferber (D1) 500m 1: 07: 44 , 1000m 2:21:50 ; Jessica Gerke(C1) 500m 0:48:43 ,1000m 1:41:12