Inzell 2018

Sommereis in Inzell, ESV Möhnesee-Soest trainierte mit

Für die drei Kadersportler des ESV Möhnesee-Soest ging es an ihrem ersten Ferientag schon zeitig in Richtung Grefrath. Von dort aus ging es mit weiteren Sportlern und ihrem Landestrainer Toni Liebezeit in Richtung Inzell. Die Sportler trainieren täglich auf dem Eisoval. Zudem gibt es Ausdauerläufe und Koordinationsübungen. Nur für vier Wochen gibt es in Inzell das Sommereis, in diesen Wochen zieht es Spitzensportler wie Nico Ihle oder Claudia Pechstein nach Inzell sowie viele Olympiastützpunkte mit ihren Kadersportlern. So auch der Olympiastützpunkt Grefrath, zu dem auch die Kadersportler vom ESV Möhnesee-Soest gehören, sowie Max Reder, der ja seit letztem Sommer in Berlin trainiert. Das Sommereis ist eine gute Vorbereitung auf die kommende Wintersaison. Für die drei Kadersportler geht das heimische Sommertraining auch in den Sommerferien weiter, nur eine kleine Auszeit gönnen sie sich, um mit ihren 13 Jahren in den Urlaub mit ihren Eltern zu fahren. Dies verlangt schon eine gewisse Herausforderung und Disziplin. Die erste Überprüfung durch einen Leichtathletiktest steht Anfang Oktober in Berlin an, Mitte Oktober geht es dann wieder für eine Woche nach Inzell. Dort werden die ersten Zeiten genommen, um in die Saison 2018/2019 zu starten. Wir wünschen allen Mitgliedern (oder die es noch werden wollen) sowie deren Eltern schöne Sommerferien. Ab dem 08. Oktober 2018 beginnt für uns wieder das Eistraining, wo sich alle Interessierten melden können. Nähere Informationen auch auf unserer Homepage. www.esv-moehnesee-soest.de